Kanzleinen ins Homeoffice

Als Berufsgeheimnisträger in die Cloud? Checkliste für sicheres Home Office

Die Verlagerung des beruflichen Alltags ins Homeoffice stellt viele Unternehmen vor ernsthafte Herausforderungen. Das gilt besonders für Rechts- und Steuerkanzleien, zu deren Alltag der Austausch von vertraulichen Dokumenten und die gemeinsame Bearbeitung von Fällen gehören.

Um Ihnen den Wechsel vom Büro in die eigenen vier Wände zu erleichtern, haben wir gemeinsam mit Partnern aus dem Bereich Rechts- & Steuerwesen eine Checkliste erstellt. So sehen Sie auf einen Blick, worauf Sie bei der Arbeit im Homeoffice aus technischer und datenschutzrechtlicher Sicht besonders achten müssen. Der Download ist für Sie natürlich gratis.

>> Hier geht‘s zur kostenlosen Homeoffice-Checkliste 

Beim Datenaustausch auf Nummer Sicher gehen.

Viele Unternehmen – nicht nur Kanzleien – untersagen den Versand vertraulicher Dateien und Dokumente per Email aus Compliance-Gründen. Trotzdem nutzen die Mitarbeiter Dienste wie Outlook, um sensible Informationen mit Partnern, Mandanten und Kollegen auszutauschen.

Deutlich sicherer, aber auch fehleranfälliger, sind verschlüsselte Mails. Gerade weniger technisch versierte Nutzer sind hier oft überfordert. Wir empfehlen Ihnen daher den Datenaustausch über virtuelle Datenräume. Datenräume von idgard® zeichnen sich durch höchste Sicherheit aus, sind revisionssicher und auch ohne Training einfach einzurichten und zu nutzen.

 

Haben wir Sie neugierig gemacht? Testen Sie idgard® am besten gleich selbst!