Unter Cloud Computing versteht man die Bereitstellung von IT-Infrastrukturen bzw. Diensten – beispielsweise Speicherplatz, Rechenleistung, Datenbanken, Netzwerkkomponenten, Anwendungssoftware etc. – über das Internet, ohne dass diese auf dem lokalen Rechner installiert sein müssen. Die Nutzung dieser Infrastrukturen und Dienste erfolgt dabei über Schnittstellen, beispielsweise mithilfe eines Internet-Browsers.

Kunden über uns: iDGARD in der Klinik

Eine Klinik muss auf vieles achten – auch auf den Datenschutz. Wenn Ärzte Patientendaten online austauschen, sind diese Daten meist personenbezogen und daher mit höchstem Schutz zu versehen. Die Sportklinik Stuttgart hat dafür den idealen Partner gefunden.

Weiterlesen »

IoT: Wenn Big Data aus dem Kühlschrank kommt

Big Data sind nichts anderes als gewaltige Datenmengen. Was ist, wenn sie aus unseren Kühlschränken und Toastern kommen? Was verraten sie? Wer könnte Erkenntnisse aus ihnen missbrauchen? Wir beleuchten ein heftig umstrittenes Feld:

Weiterlesen »

Lasst Geheimnisträger nach § 203 STGB nicht alleine!

Geheimnisträger nach § 203 STGB unterlagen bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten der Kontrolle der Datenschutzbehörden. Dies ändert sich mit dem neuen Bundesdatenschutzgesetz. Was können Geheimnisträger nach § 203 STGB für eine datenschutzkonforme Verarbeitung der Daten ihrer Klienten tun?

Weiterlesen »