Februar Top Themen

Die Top-Artikel im Februar

Im Februar haben uns besonders zwei Artikel zum Thema Datenschutz und Datentransfer ins Ausland beschäftigt. Unser Top-Thema aber ist der Quickcheck: Worauf müssen CIOs bei Cloud-Diensten am besten achten? Wir haben die wichtigsten Punkte in einer Liste zusammengestellt. Außerdem wieder mit dabei: Der #iDTipp!

Zunächst die Top-Themen im Februar:

Quickcheck Cloud: Worauf es zu achten gilt…

Bei der Einführung eines Cloud-Dienstes tauchen bei den Verantwortlichen viele Fragen auf.

  • Wie sicher ist der Service?
  • Ist er benutzerfreundlich?
  • Kann man den Dienst gut in die Unternehmensstruktur integrieren?

Dies und noch viel mehr beschäftigt die Entscheidungsträger. Einer der wichtigsten Frage aber ist, ob der Service überhaupt all die Erwartungen erfüllen kann, die CIOs und Projektleiter an ihn stellen.

Im Quickcheck zeigen wir anhand von sieben Punkten, woauf bei der Wahl eines Cloud-Dienstes unbedingt zu achten ist.

Bevor Sie sich für einen Cloud-Dienst entscheiden, lesen Sie am besten diesen Quickcheck!

Die ideale Ergänzung zu Office 365

OneDrive, Sharepoint, Yammer, etc. – die Liste der von Microsoft Office 365 angebotenen Plattformen zum Datenaustausch ist lang. Für sensible Unternehmensdaten sind diese allerdings meist ungeeignet. Um also von Anfang an für den Schutz der Daten zu sorgen, sollte man technisch abgesicherte Systeme ergänzend nutzen. iDGARD ist so ein System. Projekträume und Add-Ins bieten dem Nutzer nicht nur eine Vielzahl an Möglichkeiten, sondern ebenso einen hohen Schutz bei der Arbeit mit Office 365.

Informieren Sie sich, wie sie mit Office 365 noch sicherer arbeiten!

Gleich zwei Mal ging es im Februar um die EU-USA-Beziehungen und die Auswirkungen im Datenschutz:

Bleibt Privacy Shield auch unter Trump bestehen?

Wie sieht es aus, nun da US-Präsident Trump offenbar weniger Wert auf Datenschutz legt? Gewährt der Datenschutzschild jenen Unternehmen Rechtssicherheit, die Daten in US-Firmen verarbeiten lassen?

Was namhafte Datenschützer dazu denken, lesen Sie hier!

Das Handelsabkommen TiSA und der Datenschutz

Neu veröffentlichte Dokumente zum Freihandelsabkommen TiSA lassen Datenschützer aufschrecken. Wegen dieser Dokumente befürchten Datenschützer, dass die bestehenden Bestimmungen zur Datenminimierung, Zweckbindung und Transparenz ausgehöhlt werden könnten.

Hier finden Sie die am meisten kritisierten Punkte!

Zu guter Letzt haben wir den erfolgreichsten Februar #iDTipp ermittelt:

Boxmail für vertrauliche Dokumente

Mit Boxmail kann man Dateien und Dokumente auch direkt aus dem Webbrowser heraus verschicken. Dabei wird automatisch eine temporäre Box erstellt, die Sie zusätzlich mit einem Pass Code sichern können. Der Empfänger braucht erhält einen Link, unter dem er die hinterlegten Daten herunterladen kann. Dazu braucht er kein iDGARD-Konto. Boxmail funktioniert mit jedem Mail-Client oder Webmailer.

Mehr Infos gibt es hier!

Leser dieses Artikels interessieren sich auch für folgende Inhalte:

privacyblog News – Events 2017: Dort treffen Sie uns!

privacyblog News – Das Beste aus allen Kanälen im Januar

privacyblog Post – Cloud-Dienste und Geheimnisträger

War diese Information neu für Sie? Könnte sie auch für Ihre Freunde und Kollegen nützlich sein? Teilen Sie ihn in den sozialen Netzen! Hier klicken: