Referenzen & Anwenderberichte

Mehr als 1.000 Unternehmen vertrauen bereits auf iDGARD und schätzen die Kombination von einfacher Nutzung und hoher Sicherheit.

Hier berichten Nutzer von Ihren Erfahrungen mit iDGARD.

 


Beratung / Consulting

PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

„iDGARD mit seinen revisionssicheren Datenräumen hat sich als die einfachste Option erwiesen, Mandanten und Beratern den Zugang zu den nötigen Unterlagen zu gewähren. Ein Datenraum ist mit wenigen Klicks eingerichtet und steht unmittelbar zur Verfügung.“
Markus Vehlow, Partner - Risk Assurance Solutions (RAS) bei PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Pecunia Consult

„Bei den Fragestellungen meiner Mandanten geht es um vertrauliche und personen- bezogene Daten. Ich kann es mir nicht leisten, mit diesen nachlässig umzugehen. Deshalb ist es beruhigend zu wissen, dass IDGARD verhindert, Daten auf Server außerhalb Deutschlands zu synchronisieren.” „Die Uniscon-Zertifizierer erwecken bei mir Vertrauen, obwohl ich als Anwender auch nicht wissen kann, wer wann und wie auf die Daten zugreift. Allerdings erscheint es mir sicherer, den Zugang zu unverschlüsselten Daten nicht allein mit organisatorischen sondern auch mit technischen Maßnahmen zu verhindern."
Philipp Dyckerhoff, Pecunia Consult
Pecunia Consult (www.pecuniaconsult.com) ist ein deutsch-spanisches Unternehmen, das Deutsche in Spanien bei allen privaten Finanz- und Versicherungsthemen berät. Seinen Fokus richtet es besonders auf die Lösung von speziellen Fragestellungen, die sich aus dem Leben „zwischen“ beiden Ländern ergeben: Altersvorsorge, Vermögensaufbau bzw. -strukturierung, Vermögensübertragung (Schenkung, Erbschaft), Immobilienfinanzierung, Kranken- und andere Versicherungen. Außerdem hilft das Unternehmen bei der Planung der ersten Schritte in Spanien bzw. der ersten Schritte wieder zurück in Deutschland. Der Firmengründer, Philipp Dyckerhoff, war selbst über 13 Jahre „Ausländer“ in verschiedenen Ländern. Er ist Diplom Ingenieur und hat einen MBA von Insead, Fontainebleau.
Herr Philipp Dyckerhoff hat eine zuverlässige Lösung gesucht, bei der er die Daten mit seinen Kunden und internationalen Finanz-/Versicherungspartnern geschützt austauschen kann. Ihm ist zunehmend bewusst geworden, dass er nur auf diese Weise den rechtlichen Bestimmungen in Deutschland, Spanien sowie der EU entsprechen kann. Als erschwerend sieht er, dass Datenschutz bei der grenzüberschreitenden Kommunikation – auch innerhalb der EU – nur eingeschränkt gewahrt ist und man von verschiedenen Seiten intensiv beobachtet wird.
pdf-iconAnwenderbericht als PDF herunterladen

DATATREE AG

„Da der IDGARD-Service sehr einfach zu bedienen ist, erfahren wir eine hohe Akzeptanz beim Kunden. Wobei die sehr übersichtliche Darstellung hilft, hohe Sicherheitsstandards auch bei nicht technisch versierten Kunden durchzusetzen.“ „Was mir persönlich wichtig war und natürlich für jedes datenschutzbewusste Unternehmen eine Rolle spielt: Mit den umfassenden Maßnahmen, die Uniscon mit IDGARD umgesetzt hat, erachte ich den Dienst heute als compliant – als sogar ‚fully compliant‘.“

Prof. Dr. Thomas Jäschke, Vorstand der DATATREE AG

Die DATATREE AG (www.datatree.eu) mit Sitz in Düsseldorf berät als umfassend vernetzter Compliance-Provider insbesondere mittelständische Unternehmen in den Bereichen Datensicherheit, Datenschutz und Wettbewerbsrecht. Ein breit aufgestelltes Team, bestehend aus Fachanwälten, Marketingexperten, Informatikern und zertifizierten Datenschutzauditoren, durchleuchtet auf Wunsch alle oder einzelne Unternehmensbereiche auf Schwachstellen und bietet interaktive Lösungen, die sich auch durch einen rechtssicheren und werbewirksamen Datenschutz auszeichnen. Prof. Dr. Thomas Jäschke steht seit fast zehn Jahren für Expertise in den Bereichen Datensicherheit, Datenschutz und Marketing. Anfang 2011 wurde er aufgrund seiner Erfahrungen und Kompetenzen in den Vorstand der DATATREE AG in Düsseldorf berufen.

Für die vertrauliche und datenschutzkonforme Kommunikation mit ihren Kunden benötigt die DATATREE AG eine Anwendung, mit der die von der DATATREE gestellten Datenschutz- beauftragten vertraulich und datenschutzkonform mit ihren Auftraggebern kommunizieren und Informationen austauschen können. Sie sollte besonders folgende Kriterien erfüllen: 1. Die Anbieter des Dienstes sollten auf die Daten niemals zugreifen können. Denn nur so läuft die Kommunikation jederzeit den Ansprüchen des Datenschutzes und der Datensicherheit entsprechend ab. 2. Man sollte die Anwendung schnell implementieren, einfach bedienen und darüber hinaus auch über sie mobil verfügen können, damit die externen Datenschutzbeauftragten immer zeitnah mit ihren Kunden kommunizieren können.

pdf-iconAnwenderbericht als PDF herunterladen

Finanzdienstleistungen

Sparkasse Bielefeld

„Wir benötigten eine technische Lösung, die – unter Einhaltung unserer Sicherheitsstandards - einen unkomplizierten und benutzerfreundlichen Datenaustausch mit Dienstleistern wie z. B. Handwerkern, Fotografen, Projektbüros, usw. ermöglicht.Bisher wurden für die o. g. Beispiele verschlüsselte USB-Sticks eingesetzt, verschlüsselte ZIP-Files per E-Mail verschickt (wenn es die Speichergröße zuließ) oder ein Dienstleister zur Fehleranalyse einbestellt (wenn der Versand der Logfiles nicht möglich war).Diese verschiedenen Verfahren waren relativ (zeit)aufwendig, mit Erklärungsbedarf verbunden und führten daher oft zu Rückfragen. Da bei iDGARD das komplizierte Schlüsselmanagement für die Kommunikation entfällt und sich die Handhabung der Anwendung intuitiv gestaltet, gab es keine Akzeptanzprobleme. Auch unsere Partner (auch nicht ITler) fanden sich schnell zurecht und benötigten keine Schulung. Auf diese Weise konnten wir bei der Sparkasse Bielefeld die Arbeitsabläufe, unter Einhaltung unserer Sicherheitsanforderungen, erheblich vereinfachen.“
Christian Frömmer, IT-Sicherheitsbeauftragter der Sparkasse Bielefeld
Die Sparkasse Bielefeld ist der wichtigste Finanzdienstleister vor Ort: Sie ist das größte Kreditinstitut in Bielefeld und ein starker Partner für rund 190.000 Privat- und Geschäftskunden. Damit zählt das öffentlich-rechtliche Institut zu den wichtigen Wirtschaftsfaktoren in der Region.  Die Berater kennen ihre Klientel gut. Sie wissen, dass gerade im Firmen- und Geschäftskundenbereich Entscheidungen schnell, direkt und ortsunabhängig getroffen werden müssen. Bei der Betreuung von Kunden zeichnet sich das Institut dadurch aus, dass es unkompliziert, flexibel und im Sinne der Kunden, agiert.Ein wichtiger Faktor ist dabei die IT-Unterstützung der Geschäftsprozesse, bei der die IT-Sicherheit und der Datenschutz eine besondere Bedeutung haben.Datenschutz und IT-Sicherheit sind aber für die Sparkasse Bielefeld nicht nur im Umgang mit Kundendaten essenzielle Faktoren, sondern auch für die Bereiche, die außerhalb bankfachlicher Anwendungen und Prozesse liegen. Wichtig war Herrn Frömmer (IT-Sicherheitsbeauftragter) dabei, dass auch hier die institutseigenen und die gesetzlichen Sicherheitsanforderungen eingehalten werden, da die oft sensiblen Daten (z. B. Gebäudepläne, Protokolldateien, Projektunterlagen) genauso schützenswert sind wie die Kundendaten.
Dass die Sparkasse Bielefeld sich für iDGARD entschieden hat, liegt vor allem daran, dass verschiedenster Anforderungen mit einer einzigen Anwendung abdeckt werden können, zum Beispiel:
  1. Bauabteilung: Bei Filialumbauten müssen alle Beteiligten (Projektbüros, Handwerker, Planer usw.) den gleichen Informationsstand haben. Das betrifft auch sensible Daten, wie z. B. Grundrisspläne von Filialen und Alarmpläne. Der Datenaustausch muss daher über einen verschlüsselten und sicheren Kanal abgewickelt werden.
  2. Immobilien: Für die Erstellung von Exposés arbeitet die Sparkasse mit externen Fotografen. Aufgrund der Anzahl und der qualitativ hochwertigen Fotos erreichen die zu übermittelnden Datenmengen eine Speichergröße, die das Versenden per E-Mail unmöglich macht.
  3. IT-Dienstleistungen: Für Fehleranalysen kann es erforderlich sein umfangreiche Protokolle, Prozessabbilder oder Logdateien zu verschicken. Zum einen können diese Dateien sensible Informationen enthalten, zum anderen können diese Dateien bis zu 100MB groß sein. Auch aus diesen Gründen scheidet die Übermittlung per E-Mail aus.
pdf-iconAnwenderbericht als PDF herunterladen

UBL Informationssysteme GmbH

"Wir nutzen IDGARD regelmäßig für die Bereitstellung sensibler Finanzdaten an Banken oder bei der jährlichen Wirtschaftsprüfung.
Die Lösung bietet uns eine sichere und zuverlässige Plattform, auch beim Aufbau digitaler Personalakten mit unserer externen Personalberatung sowie dem firmenübergreifenden Austausch von Projektdaten.
Als IT-Dienstleister für Cloud Services war uns besonders wichtig, dass IDGARD "made in Germany" und damit sicher im Hinblick auf Datenschutz ist."

Nils Wulf, Geschäftsführer UBL Informationssysteme GmbH

Raiffeisenbank eG Heide

„Die Privacy-Boxen des Dienstes IDGARD erfüllen unsere Anforderungen für die Kommunikation mit allen Beteiligten der Bauprojekte. Die Bedienung ist einfach und intuitiv, sodass auch nicht so versierte Benutzer gut damit umgehen können.“

„Die laufende Weiterentwicklungen und Verbesserung der Anwendung sowie der Support bei Fragen haben uns auch im Nachhinein gezeigt, dass wir die richtige Wahl getroffen haben. Die Möglichkeit, bei externen Besprechungen schnell auf Unterlagen zugreifen zu können, hat sich als großer Vorteil im Rahmen der Bauplanung erwiesen. Auch die Apps für mobile Endgeräte wie iPhone oder iPad tragen den heutigen Mobilitätsanforderungen Rechnung.“

Henning Peters, Raiffeisenbank eG

Die Raiffeisenbank Heide, hat sich die Aufgabe gestellt, ihren Kunden den Weg frei zu machen – für Wünsche, Träume und Ziele, egal ob sie privater oder beruflicher Natur sind. Alle Bankmitarbeiter und -mitarbeiterinnen wollen ein kompetenter, freundlicher und fairer Partner in der Region sein und stellen daher die Bedürfnisse der Mitglieder und Kunden in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Dazu gehört auch, achtsam mit Daten umzugehen. Mit einem Neubau der Raiffeisenbank am Marktplatz in Heide wird das Gebäude noch kunden­freund­licher gestaltet.

Für den Neubau und den Bau einer Nebenstelle hat Henning Peters eine Anwendung gesucht, bei der er für die Bauprojekte wichtige Dokumente mit externen Partnern möglichst schnell, bequem und doch sicher austauschen kann. Der rechtsichere Raum sollte Architekten, Ingenieuren und Entscheidungsträgern der Bank gleichermaßen zugänglich sein. Das für die Raiffeisenbank geeignete File-Sharing-System sollte folgende Kriterien erfüllen:

  1. Die Bank benötigte eine Anwendung, die möglichst ohne Bedarf an Training eingesetzt werden konnte und trotzdem allen Sicherheitsanforderungen einer Bank entsprach.
  2. Da die Bauprojekte komplex sind, war es wichtig, dass die Bank jederzeit den Überblick über die Bauprojekte behalten und die Inhalte wie auch die Zugangsberechtigten mit wenig Aufwand verwalten kann. 
pdf-iconAnwenderbericht als PDF herunterladen

VR-Bank Rothenburg o.d.Tbr. eG

„Die Sicherheits- und Mobilitäts-Option von IDGARD ist das, was ich für unser Bauprojekt  brauche. IDGARD zeigt mir an, wenn neue Dokumente bzw. Nachrichten in der Privacy-Box gelandet sind. Ich kann also sofort reagieren, sie in anderen Apps bearbeiten und auch wieder in die Box hochladen, selbst wenn ich unterwegs bin. Dabei weiß ich, dass alles in einem Daten schützenden Umfeld liegt.“„Die neueste App-Version auf meinem iPad ist wirklich komfortabel. Ich kann flexibel Dokumente als Favoriten markieren und auf diese auch ohne Internetverbindung zugreifen, ohne dass ich mir Sorgen machen muss, dass die Daten in die iCloud synchronisiert werden.“
Thomas Weiland , VR-Bank Rothenburg o.d.Tbr. eG
Die VR-Bank Rothenburg o.d.Tbr. eG (https://www.vr-rbg.de) ist ein genossenschaftliches Bankinstitut für den Wirtschaftsraum Rothenburg und Bad Windsheim. Die Traditionsbank legt Wert auf Kundennähe und Präsenz vor Ort. Zum verantwortungsvollen Umgang zählt für sie natürlich auch die Sicherheit vertraulicher Daten. Die erklärten Ziele sind außerdem, das Betreuungskonzept weiter auszubauen und das Leistungsspektrum noch besser an die individuellen Bedürfnisse der Mitglieder und Kunden anzupassen. Davon verspricht sich das Institut steigende Geschäftschancen für Gewerbetreibende der gesamten Region.
Als EDV-Projektleiter einer Traditionsbank suchte Thomas Weiland eine Anwendung für Informationsaustausch und -ablage für ein Bauprojekt mit etwa zehn Beteiligten aus unterschiedlichen Unternehmen. Die Projektteilnehmer sollen auf Dokumente unkompliziert und sicher zugreifen und auch selbst Dokumente zur Verfügung stellen können. Das File-Sharing-System sollte folgende Kriterien erfüllen:
  1.  Da der Dienst auch für vertrauliche Unterlagen verwendet wird, ist neben der einfachen Bedienung ein hohes Sicherheitsniveau wesentlich. Da die Bank im Bau-Projekt mit vielen externen Teilnehmern (z.B.  Architekten, Lieferanten) zusammen arbeitet, kamen E-Mail-Dienste wegen des notwendigen unternehmens-übergreifenden Schlüsselmanagements ebenso wenig in Frage wie übliche File-Sharing-Angebote.
  2. Wichtig war gleichzeitig die Möglichkeit, jederzeit über mobile Geräte wie Smartphones und Tablets über den Stand des Projektes informiert zu sein, Dokumente und Nachrichten abrufen und gegebenenfalls sofort reagieren zu können.
pdf-iconAnwenderbericht als PDF herunterladen

Gesundheitswesen

ISDSG

"In diesen Projekträumen lassen sich vertrauliche Daten sicher und schnell transferieren: Der Empfänger lädt die für ihn bereitgestellte Datei einfach herunter – und die kann durchaus groß sein. Der Dienst hat die Sicherheitsstufe, die für Krankenhäuser, MDK und Krankenversicherungen gefordert ist. Als Datenschutzbeauftragter für namhafte Einrichtungen im Gesundheitswesen kann ich diese Lösung für Krankenhäuser empfehlen."
Prof. Thomas Jäschke, Datenschutzbeauftragter im Gesundheitswesen, ISDSG
Das ISDSG – Institut für Sicherheit und Datenschutz im Gesundheitswesen, mit Standort in Dortmund, beschäftigt sich mit allen Fragen zum Thema Informationssicherheit und Datenschutz mit Schwerpunkt auf den Akteuren des Gesundheitswesens. Das Institut wurde von Medizin-Wirtschaftsinformatiker Prof. Dr. rer. medic. Thomas Jäschke im Jahr 2011 gegründet. Zu den Kunden des ISDSG gehören namhafte Akteure des Gesundheitswesens. Neben der Tätigkeit des Datenschutzbeauftragten können Kunden auch auf die beratende Unterstützung des ISDSG bauen.

WolfartKlinik

„Als Klinik kommunizieren wir eng mit den ärztlichen Praxen, mit denen wir zusammenarbeiten. Mit iDGARD können wir das komplizierte VPN-Management & -Handling deutlich reduzieren und die Prozesse deutlich verschlanken. Entscheidender Grund für die Einführung von iDGARD ist neben der einfachen Bedienung im Browser, die hohe Sicherheit des Dienstes. Das sind wir als Klinik unseren Patienten schuldig!“
Tilmann Götzner, Geschäftsführer, WolfartKlinik
Florian Wolfart führt die 1956 gegründete Klinik mit mehr als 250 Mitarbeitern und mehr als 7.000 stationären Patienten jährlich. Unter dem Motto „Moderne Medizin in besonderem Rahmen“ setzt er alles daran, seine Vorsätze zu realisieren. Ganz vorne steht das Wohlbefinden der Patienten – auch als Voraussetzung für einen schnelleren Genesungsprozess. Entscheidende Faktoren sind die Kompetenz und Motivation des Personals, das Klinikkonzept sowie die Architektur und Atmosphäre des Hauses.

spontech spine GmbH

„Als Anbieter eines medizinischen Analyse- und Planungstools für eine deutlich bessere Ergebnisqualität in der Wirbelsäulenchirurgie, ist iDGARD die perfekte Plattform zum schnellen und sicheren Datenaustausch. Unsere Kunden und auch wir selbst schätzen besonders die einfache Handhabung und permanente Verfügbarkeit.“
Birgit Möllentin, Product Manager, spontech spine GmbH

Energieversorgung

Allgäuer Überlandwerk GmbH

„Die vielen verschiedenen Projekte, die wir für die Zukunft der Energie durchführen, verlangen nach einer effizienten, aber auch sicheren Zusammenarbeit: Innovationen und sensible Daten müssen geschützt bleiben. Mit iDGARD, dem Dienst, der mit Datenschutz-Zertifikat in der hohen Schutzklasse 3 bewertet ist, haben wir einen zuverlässigen Partner.“
Werner Kessler Leiter IT, Allgäuer Überlandwerk GmbH

Reetec

"Ein erster Schritt beim Einsatz eines unserer hochqualifizierten Mitarbeiter ist es, dem künftigen Auftraggeber Lebenslauf und Expertise zukommen zu lassen. Damit dieser sich ein Bild machen kann. Dazu setzen wir flächendeckend die virtuellen Projekträume von IDGARD ein."
Jens Gehler, EDV-Leiter REETEC

Immobilien

Doris Kusche
IT-Administration, ulmer heimstätte eG

"iDGARD ist die ideale Lösung für uns: iDGARD ermöglicht uns, Projekträume für Architekten und Fachplaner mit wenigen Klicks einzurichten. Das hohe Sicherheitsniveau war ein sehr wichtiges Kriterium. Gleichzeitig suchten wir einen Dienst, den man auch ohne IT-Fachwissen bedienen kann."
Doris Kusche, IT-Administration, ulmer heimstätte eG

engel & Völkers Commercial

Um Objektdaten digital bereitzustellen, eignen sich die Datenräume von iDGARD besonders gut. Wasserzeichen und ein Journal ermöglichen uns jederzeit zu kontrollieren , wer die Daten bereits gesichtet hat.
Norbert Steinborn, Leitung Verkauf EVC Bremen GmbH - Partner der Engel & Völkers Commercial

Öffentliche Verwaltung / Behörden

regio iT

gesellschaft für informationstechnologie mbh

"Gerade als kommunaler IT-Dienstleister müssen wir unseren Kunden garantieren, dass selbst unsere IT-Mitarbeiter niemals auf die Daten zugreifen können. Deshalb hat uns Uniscon ein komplettes System zur Verfügung gestellt, das wir selbst als ucloud, dem Online-Datenspeicher unseres Webportals, betreiben."
Peter Niehues, IT-Projektleiter, Enterprise-Architekt der regio iT

Rechtswesen / Anwälte

Kanzlei Himmerich

"iDGARD ließ sich schnell und einfach in unser Kanzleisystem integrieren. Der Dienst bietet eine WebDAV-Schnittstelle an, mit der er von jedem Client aus eingebunden werden kann."

Rembert Himmerich, Notar und Fachanwalt für Arbeitsrecht

Kanzlei Weber, Schwarz & Schwarzer

„ Die Sicherheits- und Mobilitäts-Option bei IDGARD ist genau das, was ich in meinem Berufsalltag brauche. Es hat sich darüber hinaus auch noch gezeigt, dass das Dokumenten Caching auf dem iPad jetzt Situationen mit schlechtem Mobilempfang – besonders im Gerichtssaal – überbrückt.“„Beeindruckend finde ich, wie schnell die Funktionalität des Dienstes für mehr Anwendungskomfort ergänzt wird. In diesem Zusammenhang freue ich mich auf die automatisierte Up-/Download-Funktion und die Unterverzeichnisse bei den Privacy Boxes, die in den nächsten Wochen verfügbar sein sollen.“
Matthias Schwarzer,
Rechts- & Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht)
www.wssonline.de
Die Sozietät Weber Schwarz & Schwarzer fungiert als Zusammenschluss von Rechtsanwälten und Fachanwälten. Sie arbeitet – Rechtsgebiet übergreifend – im eng vernetzten Team. Dadurch erreicht sie als Synergieeffekt, dass der zuständige Rechtsanwalt die Mandanten in allen Rechtsfragen umfassend berät. Denn dieser bespricht standortübergreifend alle rechtlichen Fragen, die nicht zu seinen Schwerpunktthemen gehören, mit einem entsprechenden Kollegen. Auf diese Weise soll eine optimale Vertretung in rechtlichen Angelegenheiten gewährleistet werden. Rechtsanwalt Dr. Matthias Schwarzer ist als Partner seit 2002 in München im Bereich Miet-, Wohnungseigentumsrecht, Vertragsrecht und gewerblicher Rechtschutz tätig.
Als Anwalt hat er eine Anwendung gesucht, bei der er eine rechtssichere, elektronische Akte anlegen kann. Sie sollte besonders folgende Kriterien erfüllen:
  1. Herr Dr. Schwarzer wollte einen sicheren d. h. vertraulichen Datenaustausch mit technisch versierten Kollegen und größeren Mandanten (optional), auf den nur die zuständigen Personen Zugriff haben.
  2. Wichtig war ihm auch, im Gerichtsverfahren selbst mit einem mobilen Endgerät auf die Akte zugreifen zu können. Das sollte ihm speziell mit dem iPad möglich sein, ohne dass die Daten in die iCloud synchronisiert werden.
pdf-iconAnwenderbericht als PDF herunterladen

Dehmel & Bettenhausen Patentanwälte PartmbB

"Angesichts der inzwischen über die Medien bekannten Tatsache, dass nicht nur E-Mails sondern auch SMS überwacht werden, ist eine Zwei-Faktor-Authentisierung mit einer Karte wie der IDGARD Login Card eine überzeugende Lösung." "Diese hat mich einerseits durch ihre verständliche Funktion, die Weitergabe der Zugangsdaten an berechtigte Personen gerade nicht über elektronische Medien sowie ihr ansprechendes Format im Scheckkartenformat überzeugt."
Dr. Berthold Bettenhausen, Patentanwalt
Berthold Bettenhausen ist Patentanwalt und als Europäischer Marken- und Designanwalt zugelassen. Er ist Gründungspartner der Patentanwaltskanzlei Dehmel & Bettenhausen (www.debe-patent.de), einer der führenden deutschen Patentanwaltskanzleien im Bereich Biotechnologie und Pharma (siehe „Juve Wirtschaftshandbuch“). Er berät inländische wie ausländische Mandanten in allen Fragen des gewerblichen Rechtsschutzes. Er verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Betreuung, Beratung und Koordination von strategischen Patentportfolios der Biotechnologie, bei Arzneimitteln, der Medizintechnik, Lebensmitteltechnologie und Umwelttechnik. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit sind Due Diligence Analysen, FTO-Bewertungen als auch die Ausarbeitung und Verhandlung sämtlicher Verträge, die im gewerblichen Rechtsschutz für die wirtschaftliche Verwertung von Schutzrechten benötigt werden.
Die Kanzlei benötigt eine Anwendung, mit der eine für die Mandanten sichere elektronische Kommunikation ermöglicht wird:
  1. 1. Herr Dr. Bettenhausen beobachtet die gegenwärtige Diskussion über das Abhören der elektronischen Kommunikation genau und ist zu der Auffassung gelangt, dass die Authentisierung mit einer Login-Karte, die auch persönlich übergeben werden kann, eine vertrauenswürdige Lösung darstellt.
  2. 2. Wichtig ist ihm, dass seine Mandanten die Professionalität der Lösung, die seine Kanzlei für sichere elektronische Kommunikation einsetzt, anerkennen und geradezu haptisch wahrnehmen können.
pdf-iconAnwenderbericht als PDF herunterladen

Markus C. Blaeser

„Gerade für komplexe Transaktionen, die einen vertraulichen wie sensiblen Datenaustausch sowie die sichere Kommunikation mit Mandanten und Beteiligten voraussetzen, halte ich die Privacy Boxen von IDGARD für komfortabel und auch richtungsweisend.“

„Im Rahmen der Einrichtung von anonymisierten Melde-Systemen zur Steigerung der Compliance eines Unternehmens sehen unsere Kunden und wir in der neuen, auch anonymisiert einsetzbaren Chat-Funktion eine exzellente Basis für vertrauliche Dialoge.“

Markus C. Blaeser, Rechtsanwalt, Managementberater und Executive Coach

Kooperationspartner der DreiWeitere GmbH, Menschen │ Strukturen │ Strategien.

Rechtsanwalt Blaeser (www.blaeser.de) agiert als wirtschaftsrechtlicher Berater in den Themen Governance, Risk & Compliance (GRC) und Human Resources (HR), sowie als Managementberater und Executive Coach. Er verfügt über eine langjährige Erfahrung als Senior Executive börsennotierter Konzerne, unter anderem als Senior Vice President im Top Executive Management der Deutschen Telekom AG sowie als Chief Administrative Officer im Executive Board der Colonia Real Estate AG. In beiden Konzernen war er auf der Ebene des Chief Compliance Officers tätig. Rechtsanwalt Blaeser ist mitgründender Kooperationspartner der DreiWeitere GmbH (www.dreiweitere.de). Die DreiWeitere GmbH unterstützt Unternehmen in Fragen der Strategie und Transformation. Beratungsgrundlage ist die langjährige Management-Erfahrung, die die Partner in Großkonzernen und mittelständischen Unternehmen gesammelt haben – in den Bereichen Corporate Finance, Informationstechnologie, GRC, HR und Kommunikation.

Rechtsanwalt Blaeser benötigt eine IT-Anwendung, die im Rahmen von Transaktionen eine gesicherte Kommunikation ermöglicht, wobei diese erstens in Datenräumen und zweitens über E-Mailprogramme stattfinden soll, Des Weiteren braucht er abgesicherte Mechanismen zur anonymen Kommunikation zwischen dem Unternehmen und Hinweisgebern in Compliance Management Systemen – beispielsweise im Rahmen des sogenannten „Whistle-Blowing“ bzw. in Vorfall-Meldesystemen (Business Keeper Monitoring System BKMS).

pdf-iconAnwenderbericht als PDF herunterladen

Sonstige

INFO + DATEN GmbH & Co. KG

„Ich bin ein neuer Anwender von iDGARD und gerade die Office-Erweiterung finde ich sehr gelungen. Gut integriert, einfach zu nutzen. Ein must-have Feature! Wir wissen alle, dass Sicherheit oft mit umständlichen und unbequemen Prozessen einhergeht und Nutzer deshalb Sicherheit vernachlässigen. Sie zeigen, dass das nicht sein muss. Weiter so.“
Udo Hohlfeld, Intelligence Specialist, INFO + DATEN GmbH & Co. KG
INFO + DATEN is a leading provider of intelligence services delivering a unique and specialized portfolio of support to its customer base. INFO + DATEN’s core activity is finding and analyzing information to generate quality insights at the right time at reasonable cost. Services are tailored precisely to client needs in every single engagement.

TÜV Hessen

„In der globalen Arbeitswelt gibt es unzählige Anwendungen für iDGARD.“„Das unternehmensübergreifende Austauschen und Bearbeiten von Daten wird schließlich immer relevanter.“"Die Cloud-Technologie passt ideal in unsere globale Arbeitswelt, in der Akteure von verschiedensten Orten aus projektbezogen zusammenarbeiten"  -Quelle: TÜV Hessen - Kunden-Zeitschrift "Live" (Ausgabe: 3-2016)
Michael Moll, Leiter Innovationsmanagement und Produktentwicklung, TÜV Hessen
TÜV Hessen ist Garant für Sicherheit und Umweltschutz, Qualität und Marktfähigkeit von Anlagen, Produkten und Dienstleistungen. Wachsende Anforderungen an Produktivität und Effizienz kennzeichnen unsere Märkte. Wissen und Erfahrung des TÜV Hessen steigern die Wirtschaftskraft von Unternehmen. Seit über 140 Jahren schützen und fördern wir Menschen, vermehren Werte und Wohlstand.

Stand by U GmbH

"Mit der Stand by U Notfallkarte bieten wir die Möglichkeit, online verschlüsselt Daten in einer Treuhandbox zu hinterlegen, die im Notfall von einer autorisierten Person angesehen werden kann. Mit iDGARD haben wir einen Partner, der die Datensicherheit dieser Box gewährleistet."
Michael Mueller, Geschäftsführer Stand by U GmbH

La Maison du Pain

"iDGARD macht uns unabhängig vom Standort. Wir können jederzeit auf alle Firmendokumente zugreifen. Außerdem vertrauen wir in die Sicherheit dieser deutschen Cloud."


Susanne A. Steiner
Assistenz Geschäftsführung, La Maison du Pain

FlixBus GmbH

"Wir nutzen iDGARD u.a. für sicheren Datenaustauch mit Wirtschaftsprüfern und externen Partnern. Ferner haben wir ein M&A-Projekt mit Hilfe von iDGARD realisiert. Alle Projektbeteiligten waren von der einfachen Handhabung begeistert."


Daniel Krauss
Geschäftsführer FlixBus GmbH

Institut für Rundfunktechnik

"Die Organisation der Kommunikation für ein Projekt mit Teilnehmern aus verschiedenen Forschungseinrichtungen, Hochschulen oder Rundfunkinstituten etablieren wir mittlerweile mit wenigen Klicks" 
Klaus Illgner, Geschäftsführer, Institut für Rundfunktechnik

KAVENDO OHG

„Durch eine Lösung „made in Germany“, die den deutschen Datenschutzgesetzen verpflichtet ist, schaffen wir bei unseren Kunden hohes Vertrauen. Wobei uns IDGARD deshalb als gute Lösung erschien, weil der Betreiber selbst technisch keinen Zugriff auf die Daten hat. Diese also ‚unter uns‘ bleiben.“„Mitarbeiter und Kunden haben schnell die einfache Handhabung verstanden und verwenden den Dienst regelmäßig. Der bi-direktionale Austausch ist durch die Chatfunktion jetzt auch unkomplizierter geworden. Das kommt uns gerade in Situationen zugute, in denen früher ein Anruf nötig war – also wenn ein Mitarbeiter oder Kunde sofort eine Antwort brauchte.“
Anja Langkammer, Leiterin des Vertriebsinnendienstes der KAVENDO OHG
Die KAVENDO OHG (www.kavendo.de) ist ein Dienstleister zur Steigerung der Vertriebseffizienz nationaler und internationaler Unternehmen. Sie begleitet ihre Kunden von der Kundenakquise über den gesamten Vertriebsprozess hinweg und kümmert sich auch um Fragen der Datenbankpflege und Projektmanagement-Software. Zudem entwickelt sie Vertriebsstrategien für ihre Kunden oder berät sie bei der Entwicklung derselben. Um das Angebot abzurunden, gehören zum Portfolio der Kavendo OHG auch Trainingsseminare für Führungskräfte und Verkaufsworkshops. Die Erfahrungen, über die das Unternehmen im Bereich Projektmanagement und Vertriebsstrategien bereits verfügt, sind die Grundvoraussetzungen für ein umfassendes Kooperationsmanagement, bei dem ebenso Wert auf Kostenoptimierung wie auch auf die Pflege von Gemeinschaft und die ökologische Achtsamkeit gelegt wird.
Für die vertrauliche Kommunikation mit ihren Kunden benötigte die Kavendo OHG eine Anwendung, mit der das Vertriebsteam unkompliziert Informationen mit seinen Auftraggebern austauschen kann. Dabei war die einfache Handhabung wichtig: Man sollte sie sofort und ohne Schulung einsetzen können. Da die Mitarbeiter viel unterwegs sind, suchte man eine Cloud-Lösung, die ihren Dienst unabhängig von Endgeräten anbietet. Trotzdem musste die Kommunikation jederzeit den Ansprüchen des Datenschutzes und der Datensicherheit genügen, da davon auch das Vertrauen der Kunden in die Kavendo OHG abhängt.
pdf-iconAnwenderbericht als PDF herunterladen

SecureNet GmbH

„Für uns hat sich IDGARD mit seinen Privacy Boxes als die einfachste Option erwiesen, den Kunden unsere Arbeitsergebnisse auf elektronische Weise zukommen zu lassen.“ „Den Dienst haben wir uns bezüglich der ‚Web Application Security‘ natürlich sehr genau angesehen. Das Ergebnis: Wir benutzen ihn heute, wenn wir besonders vertrauliche Informationen schnell austauschen wollen.“
Thomas Schreiber, Geschäftsführer SecureNet GmbH
SecureNet GmbH (http://www.securenet.de/) hat sich als eines der ersten Software- Unternehmen in Deutschland auf die Sicherheit von Webanwendungen spezialisiert. Das Unternehmen deckt dabei das komplette Dienstleistungsspektrum in diesem Bereich ab d.h. es konzipiert und entwickelt individuelle webbasierte Softwarelösungen – von der Umsetzung eines Geschäftsprozesses bis hin zu kompletten Portalen. Um unternehmenskritische Webapplikationen zu entwickeln, muss es dabei viele Qualitätsmerkmalen berücksichtigen – Stabilität, Performance oder auch Änderungsfreundlichkeit. Dazu gehört auch die Sicherheit einer Anwendung, die Schreiber als „fundamentales Kriterium“ bewertet.
Das Software-Unternehmen untersucht Sicherheit von Software-Anwendungen insbesondere aus dem Blickwinkel der „Web Application Security“. Nicht immer führen diese Tests und Untersuchungen zu Ergebnissen, die den Entwicklern eben dieser Anwendung Freude machen. Dennoch müssen sie über die Resultate, die keinesfalls an die Öffentlichkeit und erst recht nicht in die Hände von Internetkriminellen gelangen dürfen, informiert werden – am besten natürlich auf elektronische Weise.
pdf-iconAnwenderbericht als PDF herunterladen

Contabo

„Der Kommunikationsweg ist für uns besonders gut geeignet, kritische Systemdaten, wie sie etwa bei Wartungsanfragen nötig sind, auszutauschen. Mit ihm können wir sicherstellen, dass niemand Dritter an Informationen kommt, die z.B. eine Sabotage erleichtern könnten.“ „Als Informatiker habe ich keine Probleme, mit komplexeren Verschlüsselungsverfahren umzugehen. Trotzdem finde ich die Nutzerfreundlichkeit von IDGARD beeindruckend, vor allem, dass keine Schlüssel ausgetauscht werden müssen. Das macht den Dienst gerade für eine sichere Kommunikation mit Partnern interessant, die nicht allzu technikbeschlagen sind.“
Michael Herpich, Geschäftsführer und Mitgründer Contabo GmbH
Michael Herpich ist Geschäftsführer und Mitgründer von Contabo (www.contabo.de), einem Münchner Web-Hosting-Unternehmen. Dieses betreibt ein eigenes Rechenzentrum für Server, die für dauerhaft betriebene Dienste vorgesehen sind (Dedicated Server) und für Colocation-Services. Das hochmoderne „Green Datacenter“ wurde eigens von Contabo geplant und gebaut. Es bietet Platz für 4.000 Serversysteme und ist mit modernster Technologie und Highspeed-Internetbandbreite ausgerüstet.
Für Contabo war es bei der Suche nach einem Dienst zur Kommunikation ausschlaggebend, vertrauliche Informationen schnell, zuverlässig und vor allem sicher übermitteln zu können. Dazu gehören Passwörter und Konfigurationsdaten nach der ersten Installation ebenso wie Rechnungen und Protokolle.
pdf-iconAnwenderbericht als PDF herunterladen
© Uniscon GmbH 2017