FAQ - Häufig gestellte Fragen: Schnelle Hilfe

Sie haben Anzeigeprobleme bei idgard®? Das liegt wahrscheinlich an lokalen Problemen mit dem Browser. Probieren Sie es mit der Tastenkombination: STRG + F5

Falls das nicht geholfen hat, können Sie noch etwas versuchen. Eventuell handelt es sich um ein Problem mit dem Browser Cache:

Versuchen Sie Ihren Cache manuell zu löschen und im Anschluss die idgard®-Seite neu zu laden (STRG + F5)

Internet Explorer:

  • Klicken Sie auf das Zahnrad-Symbol oben rechts
  • Wählen Sie “Internetoptionen”
  • Wählen Sie das Register “Allgemein”
  • Suchen Sie den Abschnitt “Browserverlauf”. Klicken Sie dort auf “Löschen…”
  • Es öffnet sich ein neues Fenster. Deaktivieren Sie “Bevorzugte Websitedaten beibehalten” und aktivieren Sie “Temporäre Internetdateien” und “Cookies”
  • Klicken Sie abschließend auf “Löschen”

Jetzt können Sie mit STRG + F5 den Browser aktualisieren.

Wenn Sie beim Eingeben des Pass-Codes Ihrer Login-Card eine Fehlermeldung erhalten, wurde ein Sicherheitsmechanismus des Systems aktiviert (z.B. durch mehrfach falsches Eingeben von Pass-Codes oder häufiges Generieren von Pass-Codes ohne Nutzung) und die Karte gesperrt.

Um die Karte wieder zu entsperren, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

Warten Sie einmalig länger als 5 Minuten (nach der letzten Fehlermeldung). Lassen Sie Ihre Login-Card in dieser Zeit liegen, ohne den Knopf zu drücken.

Laden Sie dann die Login-Seite und geben Sie Ihren Nutzernamen und Ihr Passwort ein.

Generieren Sie einen neuen Pass-Code (ggf. vorhergehenden Code durch Ausschalten der Karte löschen und Karte erneut einschalten) und geben Sie diesen ein.

Ignorieren Sie die Fehlermeldung.

Unmittelbar danach (aber innerhalb von 3 Minuten):

Laden Sie die Login-Seite erneut und geben Sie Ihren Nutzernamen und Ihr Passwort ein.

Generieren Sie erneut einen Pass-Code (ggfs. noch angezeigten Code durch Ausschalten der Karte löschen und Karte erneut einschalten) und geben Sie diesen ein.

Nun kommt keine Fehlermeldung mehr, Ihre Login-Card ist wieder entsperrt und kann wie gewohnt verwendet werden.

Die Geschwindigkeit der WebDAV-Anbindung kann beschleunigt werden, wenn man eine Einstellung im Internet-Explorer Browser vornimmt. Diese Einstellung optimiert die WebDAV-Geschwindigkeit auch dann, wenn man den Internet-Explorer nicht als Browser verwendet!

Öffnen Sie dazu bitte den Internet Explorer. Klicken Sie auf „Extras” und dort auf „Internetoptionen“. Im Pop-Up klicken Sie auf den Reiter „Verbindungen“ und anschließend unten auf „LAN-Einstellungen“. Entfernen Sie dort den Haken bei „Einstellungen automatisch finden“ – fertig.

Für Nutzer von Windows 10:

Klicken Sie auf „Start”, Suchleiste Proxy suchen / Netzwerk- und Interneteinstellungen öffnen / Proxy und dort deaktivieren Sie bitte „Einstellungen automatisch erkennen”.

Das geht. Sie müssen einen Eintrag in der Registry (Windows) ändern: Klicken Sie auf Start und geben Sie in der Suchmaske regedit ein. Anschließend drücken Sie die ENTER-Taste oder klicken auf regedit.exe. Eine Sicherheitsabfrage der Benutzerkontensteuerung erscheint. Bestätigen Sie diese mit Ja, um in den Registrierungs-Editor zu gelangen.

Hinweis: Ohne Bestätigung der Sicherheitsabfrage ist es nicht möglich, in den Registrierungs-Editor zu gelangen und die maximale Download-Größe zu ändern. Im Registrierungs-Editor folgen Sie dem Pfad HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\services\WebClient\Parameters

Im Ordner Parameters finden Sie das DWORD FileSizeLimitInBytes. Doppelklicken Sie auf dieses, um in den Bearbeitungsmodus zu gelangen. Im Bearbeitungsmodus können Sie den DWORD-Wert auf das Maximum von ffffffff (achtmal) in der Basis Hexadezimal ändern. Durch Klick auf OK bestätigen Sie die Änderung. Anschließend schließen Sie den Registrierungs-Editor und verbinden Ihr WebDAV-Laufwerk neu.

Hinweis: Sie haben nun die Möglichkeit, Dateien mit der vom Betriebssystem vorgegeben Maximalgröße herunterzuladen. Nun müssen Sie nur noch einen Neustart durchführen.

Beim Upload von Dateien bis zu 5 GB (4 GB bei Internet Explorer) gibt es keine Probleme.

Bei dem Upload von sehr großen Dateien kann es zu dem Problem kommen, dass die Datei nicht vollständig auf den Server hochgeladen wird und somit unlesbar/unbrauchbar wird. Achten Sie bitte darauf die angegebene Dateigröße nicht zu überschreiten.  Haben Sie ein Premium Paket erworben, können Sie sich ein höheres Upload- Limit gegen eine Gebühr freischalten lassen. Bitte kontaktieren Sie dazu folgende Email-Adresse: business@idgard.de.

© Uniscon GmbH 2020